Für jede Träne, ein Lächeln
Solange es Menschen gibt, gibt es Hoffnung!
Für jedes Leid, ein Versprechen
Solange es Menschen gibt, gibt es Hoffnung!
Für jedes Unglück, ein neuer Anfang
Solange es Menschen gibt, gibt es Hoffnung!
Für jeden Sturz, eine hilfreiche Hand
Solange es Menschen gibt, gibt es Hoffnung!
Weil jede Frage, eine Antwort hat
Solange es Menschen gibt, gibt es Hoffnung!

 

Die Rehaklinik fuer Patienten mit Rueckenmarkverletzungen ist eine souveraene Universitaetsklinik, die offiziell laut Amtsblatt mit Protokollnummer 1091 am 19.07. im Jahre 2010 gegruendet wurde. Sie ist ein Bestandteil der medizinischen Abteilung in der Fakultaet fuer Gesundheitswissenschaften an der Universitaet zu Patras. Ihre Schwerpunkte sind sowohl die Ausbildung von jungen Medizinern und die Forschung im Gebiet der physikalischen Rehabilitation der Patienten mit Rueckenmarkverletzungen, als auch die fachspezifische Pflege von solchen Patienten.

Die Gründung und Weiterentwicklung einer spezialisierten Reha-Klinik für Patienten mit Rückenmarkverletzungen , die jedem einen hindernisslosen Eintritt erlaubt.

Die verfuegbaren Dienstleistungen widmen sich den Patienten, die eine Behinderung erleiden warden oder schon erlitten haben. Die Resozialisierung von solchen Patienten ist das grundsaetzliche Ziel.

Die Finanzierung und der Bau des Projektes, in Hoehe von 3000000 Euro, wurde ausschließlich von dem renommierten Diplomingenieur für Schiffstechnik Dimitrios Sfikas mit Unterstützung von seiner Ehegattin Fr. Vera Sfikas, Vorsitzende der Deutschen Akademie in Athen, übernommen. Im betriebsbereiten Zustand wurde das Werk, welches unter den strengsten Normen und Standards der Universitäten München und Hamburg funktioniert, im Jahre 2011 der Öffentlichkeit übergeben.